Deutsche Meisterschaft der Senioren in Obrigheim

Drei Mal Silber für Zehner
Bei deutscher Meisterschaft Bayerische Rekorde verbessert

Leichtgewicht mit Power: Drei Mal Silber gewann Ulrike Zehner vom AC 82 Schweinfurt bei den deutschen Meisterschaften der Frauen im Gewichtheben im badischen Obrigheim.

Bereits nach Bekanntgabe der Anfangsgewichte war zu erwarten, dass die Silbermedaillen in der Klasse der Frauen bis 48 kg zwischen der Chemnitzerin Sandra Martin und der Schweinfurterin Ulrike Zehner hart umkämpft werden würden. Höhere Chancen sah man allerdings bei der Europameisterschafts-Teilnehmerin Martin.

Das Reißen begann Sandra Martin mit 48 kg. Zehner stieg mit 50 kg in den Wettkampf ein. Auch die zweiten Versuche (Martin mit 50 kg, Zehner mit 52 kg) sowie die dritten Versuche (Martin mit 52 kg, Zehner mit 54 kg) konnten gültig zur Hochstrecke gebracht werden. Somit hatte Zehner nicht nur einen Vorsprung von zwei kg, sondern verbesserte auch ihren eigenen unterfränkischen Rekord sowie den bayerischen Rekord von Sabine Simmerbauer (Landshut) aus dem Jahr 2004 um jeweils ein Kilogramm. Gold ging mit 68 kg in dieser Teildisziplin an Johanna Walzak (Eibau), die damit den ältesten deutschen Rekord von bisher 63 kg 1995 von Steffi Stühler vom SC 1900 Schweinfurt aufgestellt gleich um fünf kg verbessern konnte.

Nun hieß es für Zehner, den Vorsprung auf Martin im Stoßen zu verteidigen. Die Chemnitzerin bewältigte ihren ersten Versuch mit 60 kg. Ulrike Zehner ging mit gültigen 62 kg ins Rennen. Martin brachte auch den zweiten Versuch mit 64 kg zur Hochstrecke, Zehner hingegen misslang ihr zweiter Versuch an 66 kg. Im dritten Versuch bezwang die Schweinfurterin das Gewicht. Martin witterte ihre Chance und steigerte auf 68 kg. Zwar konnte sie diese Last umsetzen, der Ausstoß gelang jedoch nicht. Die Medaillenvergabe im Stoßen erfolgte somit in der gleichen Reihenfolge wie im Reißen. Siegerin wurde wiederum Johanna Walzak mit 83 kg, die damit auch den deutschen Stoß-Rekord von bisher 77,5 kg steigern konnte.

Den Zweikampf gewann Walzak mit einem deutschen Rekord von 151 kg (bisher 137,5 kg, Christin Ullrich, Breitung, 2004), vor Ulrike Zehner mit 120 kg und Sandra Martin mit 116 kg. Die erst vor einer Woche neu aufgestellten unterfränkischen und bayerischen Zweikampfrekorde konnte Zehner damit von 119 auf 120 kg verbessern.



Ergebnisse:
(in der Reihenfolge: Name (Verein), Reißen kg, Stoßen kg, Zweikampf kg, Relativpunkte)

Frauen - 48 kg:
1. Johanna Walzak (SG F. Eibau)
68
|
83
|
151
|
121,0
2. Ulrike Zehner (AC 82 Schweinfurt)
54
|
66
|
120
|
90,0
3. Sandra Martin (Chemnitzer AC)
52
|
64
|
116
|
86,0


1. Reißversuch mit 50 kg
2. Reißversuch mit 52 kg
Unterfränkischer und Bayerischer Rekord
3. Reißversuch mit 54 kg


1. Stoßversuch mit 62 kg
1. Stoßversuch mit 62 kg
3. Stoßversuch mit 66 kg