Athletenclub eröffnet am 01.07.2011 am Bergl

3. Vorsitzender (Finanzen) Ralf Schlenz berichtet

Aktuell ist der AC 82 Schweinfurt e.V. durch den geplanten Abriss des Vereinsheims durch die Stadt in seiner Existenz bedroht.
Auch im Falle eines Bürgerentscheids gegen den Abriss sind unsere Tage im alten Krankenhaus gezählt. In diesem Falle würden wohl auch unsere Räume für viel Geld in Praxisräume umgebaut werden. Bestes Beispiel, wie so etwas aussehen könnte, ist die bereits eingerichtete Radiologiepraxis direkt neben unseren Trainingsräumen.

Die angestrebte Lösung in Kooperation mit dem Sportclub 1900 war im Dezember 2009 gescheitert.

In der Hauptversammlung am 19.11.2009 wurde zwar sowohl das Projekt als auch die geänderte Satzung verabschiedet. Ein Antrag auf zusätzliche 50.000 bei der Stadt wurde am 17.11.2009 im Haupt- und Finanzausschuss bewilligt. Dieser wurde jedoch am 02.12.2009 im Stadtrat mit 22:23 Stimmen wieder gekippt. Kreditmittel werden uns aus diesem Grunde keine gewährt.
der Verein war in Gefahr!!

Die Vorstandschaft hat ein neues Konzept auf Basis eines ehemaligen EDEKA Marktes im Stadtteil Bergl erarbeitet, welches in der Hauptversammlung am 30.09.2010 einstimmig durch die Mitgliedschaft genehmigt wurde.
Unsere neue Adresse ab Mitte nächsten Jahres wird lauten:

Oskar-von-Miller Str. 74.




Ein erster Erfolg war die positive Abstimmung zum Antrag auf Vorbescheid hinsichtlich der nötigen Nutzungsänderung.
Die Mainpost hatte berichtet

Der Umbau sieht vor im ehemaligen Lagerbereich im Erdgeschoss den Umkleide/Duschbereich unterzubringen. Aus dem Fleischereibereich wird der Aufenthaltsraum und die Verkaufsfläche wird vollständig als Trainingsbereich genutzt.

 

Die Finanzierung gestaltet sich wie folgt:
 

verhandelter Kaufpreis brutto

 

 

110.000,00

 

 

Umbau im Bestand

 

 

163.416,00

 

 

Courtage brutto (Festpreis verhandelt anstatt 3,57%)

 

1.785,00

 

 

Notargebühren

1,50 %

 

1.650,00

 

 

Grunderwerbssteuer

3,50 %

 

3.850,00

 

 

 

 

 

 

 

 

280.701,00

 

 

 

 

 

 

 

Eigenkapital

 

 

135.000,00

 

 

städtischer Zuschuss 20% zuwendungsfähige Kosten

 

42.500,00

 

 

gesparte Architektenleistung (14.856 aus BLSV Berechnung 08.10. - 6188 aus Schätzung)

8.668,00

 

 

eigene Arbeitsleistung aus Schätzung

 

 

1.000,00

 

 

Mitgliederdarlehen Verzinsung zu 2%

 

 

19.500,00

 

 

BLSV Zuschuss in 3-5 Jahren

 

 

42.500,00

 

 

BLSV Darlehen in 3-5 Jahren

 

 

21.250,00

 

 

Fremdfinanzierung

 

 

10.283,00

 

 

 

 

 

 

 

 

280.701,00

Kreditaufnahme Bank

74.033,00

 

 

 

 

Anfang Dezember erfolgte die notarielle Beurkundung des Kaufvertrages. Anfang Januar ist der Kaufpreis zur Zahlung fällig.
Die Bauarbeiten beginnen ebenfalls Anfang Januar. Wir sind guter Dinge, pünktlich zum Juni 2011 in die neuen Räume umziehen zu können und den Trainingsbetrieb zum 01.07.2011 an anderer Stelle wieder aufzunehmen.

weitere Infos folgen.

Wer uns mit seiner Mitgliedschaft oder einer Spende unterstützen will, findet hier weitere Infos.